Fragen über Salvestrol

Was bedeutet das Punktesystem der Salvestrole und weshalb verwendet man nicht einfach mg-Angaben?

Es gibt viele verschiedene Arten von Salvestrolen. Die eine wirkt sehr stark, die andere etwas schwächer. Es kann also sein, dass 10 mg von Salvestrol A im Körper viel stärker wirken als 100 mg von Salvestrol B. Aus diesem Grund werden die benötigten Salvestrolmengen nicht in der Masseinheit Milligramm berechnet.
Um die unterschiedlichen Wirkungsstärken der einzelnen Salvestrole berücksichtigen und sämtliche in der Nahrung vorkommenden Salvestrole einbeziehen zu können, wurde das Punktesystem zur Bestimmung einer standardisierten Salvestrol-Gesamtmenge entwickelt. Das Punktesystem legt die tägliche Salvestrol-Mindestmenge zugrunde, die in der Viktorianischen Zeit in der Nahrung erhalten war. 12 mg Salvestrole in der Nahrung des 19. Jahrhunderts wurden 100 Salvestrol-Punkten gleichgesetzt. Dabei entsprechen 100 Salvestrol-Punkten die Mindestdosierung, die täglich zur Erhaltung der Gesundheit aufgenommen werden sollte. 2 mg Salvestrole die ein Mensch heutzutage über “moderne”Nahrungssmitel aufnimmt, entsprechen im günstigsten Fall 17 Salvestrole-Punkten. Ein gesunder Mensch sollte zur Erhaltung seiner Gesundheit jedoch täglich 350 Salvestrol-Punkte erreichen.

Ich bin völlig gesund. Muss ich dennoch Salvestrole nehmen?

Salvestrole sind Schutzstoffe, die Pflanzen vor Viren, Bakterien, Schimmelpilzen, Insekten und UV-Licht schützen. Man könnte diese Gruppe von Stoffen als das Immynsystem der Pflanzen bezeichnen. Forscher haben herausgefunden, dass auch der Körper des Menschen diese mit der Nahrung zugeführten Stoffe natürlicherweise seit ewigen Zeiten zur Gesunderhaltung nutzt. Nach Enzymen und Antioxidantien wie Vitamin C bilden Salvestrole eine dritte Barriere im Kampf gegen freie Radikale. Sie kommen ins Spiel, wenn Antioxidantien mit ihrer Schutzfunktion nicht ausreichen. Aufgrund der üblichen Verwendung von sogenannten Pflanzenschutzmitteln (Fungizide, Pestizide, Insektizide) bilden Pflanzen heutzutage keine grossen Mengen von Salvestrolen mehr. Deswegen enthalten unsere auf normale Weise gezüchteten Gemüse, Obst und Kräuter oft nur noch wenig Salvestrole. Zur Optimalisering Ihrer Ernährung wird daher empfohlen um täglich mindestens 350 Punkte Salvestrole einzunehmen. Weil ein Mensch für seine optimale Gesundheit auch viele andere Arten von pflanzlichen Nährstoffen neben Salvestrole braucht, wird daneben empfohlen um soviel wie möglich biologisch zu essen, um die Aufnahme von diesen anderen pflanzlichen Nährstoffen zu maximieren.

Was machen Salvestrole mit erkrankten Zellen?

CYP1B1 ist ein Enzym, das in allen Zellen vorkommt, die sich in einem Vorstadium zur Krebszelle befinden oder sich bereits zu Krebszellen entwickelt haben. In den gesunden Zellen unseres Körpers ist kein CYP1B1 vorhanden. Als Salvestrole werden Pflanzenstoffe bezeichnet, die als Abwehrmittel gegen Schimmelpilze in der Schale von Obst und Gemüse enthalten sind. Da wir viel Gemüse und Obst gegen Schimmelpilze spritzen, verlieren die Pflanzen den Ansporn zur Bildung von Salvestrolen, wodurch diese in nennenswerter Menge nur noch in

ungespritzten Kulturen zu finden sind. Wenn ein Salvestrolmolekül in den Körper gelangt, reagiert es in den erkrankten Zellen mit dem Enzym CYP1B1 und führt dort zu deren Absterben (Apoptose, dies ist der natürliche programmierte Zelltod). Salvestrole haben somit die Eigenschaft, die erkrankten (Krebs-) Zellen absterben zu lassen.

Bei welchen Krebsarten können Salvestrole eingesetzt werden?

Salvestrole sind bei allen Krebsarten einsetzbar. Selbst in präkanzerogenen Stadien wurde in vitro beobachtet, dass Salvestrol die Zellen zur Apoptose bringen können. Deshalb ist es äußerst wertvoll für die Prävention, 1-2x im Jahr prophylaktisch Salvestrol hochdosiert zu sich zu nehmen.

Beeinträchtigen Salvestrole eine medikamentöse Behandlung?

Salvestrole sind Nahrungsbestandteile, die durch moderne Methoden der Agrarwirtschaft nicht mehr ausreichend in der Nahrung vorkommen.

Salvestrole als Nahrungsergänzungsmittel  sollten eine medikamentöse Behandlung nicht beeinträchtigen, es sei denn, dass eine solche Behandlung die Einnahme der auf den Produktetiketten aufgeführten Fruchtstoffe /Inhaltsstoffe einschränkt bzw. ausschließt.

Wenn Sie unsicher sind, beenden Sie die Einnahme von Salvestrolen mehrere Tage vor der Behandlung; setzen Sie die Einnahme von Salvestrolen erst mehrere Tage nach dem Ende der Behandlung fort.

Haben Salvestrole unerwünschte Nebenwirkungen? Sind sie sicher?

Auch wenn die empfohlene Salvestrol-Punktzahl pro Tag überschritten wird, gibt es keine bekannte Toxizität, auch nicht bei Diabetes. Salvestrole haben bisher eben keinerlei beobachtete Nebenwirkungen in Dosierungen bis zu 16.000 Punkten gezeigt. Salvestrole sollten vorsichtshalber nicht von schwangeren Frauen oder stillenden Müttern eingenommen werden, da noch keine Erfahrungen für diese Personengruppen vorliegen.

Gibt es bei Salvestrolen unerwünschte Interaktionen mit der Chemotherapie?

Im Prinzip haben Salvestrole keine unerwünschten Interaktionen mit der Chemotherapie. Patienten haben berichtet, dass Sie die Chemotherapie besser vertrugen, was ihren Allgemeinzustand anbetraf Trotzdem wird vorsichtshalber empfohlen um auf dem Verzehr von Salvestrole am Tag der Chemotherapie selbst, und auch am nächsten Tag, zu verzichten..

Welche Mengen Salvestrole sollten eingenommen werden?

Selbstverständlich ist es immer sehr wichtig das Sie sich von einem (orthomolekulären) Arzt oder Heilpraktiker (bevorzugsweise jemand der sich auskennt mit Salvestrolen), beraten lassen weil jeder Körper und Situation unterschiedlich ist.

Gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse wird angenommen, dass die Salvestrole bei allen Krebsarten wirksam sind, wodurch die Menge der Supplementation unabhängig von der Krebsart immer gleich wäre. Häufig wird beobachtet, dass Betroffene mit fortgeschrittener oder aggressiv gewordener Krebserkrankung die Menge der Anzahl an Punkten entsprechend dem jeweiligen Krankheitsstadium verdoppeln, verdreifachen oder sogar noch weiter erhöhen (also 4000-12000 Punkten pro Tag oder eben mehr). Die Salvestrolen sollten verteilt über den Tag eingenommen werden, am besten zum Frühstück und Mittagessen.

Sobald der Krebs zurückgeht und wieder kleiner geworden ist, kann oft die tägliche Menge des Nahrungsergänzungsmittels auf 4000 Punkte verringert werden. Diese Menge sollte beibehalten werden, bis die Ärzte erklären, dass der Patient von seiner Krebserkrankung geheilt ist. Danach täglich 2000 Punkte als Dauereinnahme. Bei Übergewicht kann eine höhere Dosierung gewählt werden.

Was sollte während der Einnahme von Salvestrolen vermieden werden? Welche Inhibitoren gibt es?

Das CYP1B1-Enzym kann neben Salvestrolen mit vielen unterschiedlichen Substanzen reagieren. Manche Substanzen hemmen das CYP1B1-Enzym. Wenn eine inhibitorische Substanz mit dem Enzym reagiert, wird es daran gehindert, Salvestrole zu metabolisieren und zu aktivieren. Wenn in Ihrem Körper Inhibitoren vorhanden sind, werden sie mit den Salvestrolen konkurrieren, um mit dem CYP1B1-Enzym reagieren zu können. Dieser Konkurrenzkampf wird teilweise von den relativen Mengen an Inhibitoren und Salvestrolen abhängen sowie von deren Vorliebe für CYP1B1.

Es ist wichtig, dass eine Exposition gegenüber Inhibitoren reduziert oder beseitigt wird, um den Salvestrolen die bestmögliche Chance zu geben, aktiviert zu werden. Zu den starken Inhibitoren von CYP1B1 gehören Kohlenmonoxid (z. B. in Tabakrauch), Vitamin B17 (auch bekannt als Amygdalina (griech. amygdalis, Mandelkern) oder Laetrile), hohere Mengen Resveratrol, grossere Mengen Grapefruitsaft  und bestimmte agrochemische Fungizide.

Wie können Salvestrole besser wirken?

Die tägliche Einnahme von Multivitamin- und Multimineral-Ergänzungsprodukten in der empfohlenen Dosis kann die Wirksamkeit von Salvestrolen erhöhen. Die spezifischen Verstärker (auch Synergisten genannt) sind Biotin (Vitamin H), Niacin (Vitamin B3), Vitamin C, Eisen, Magnesium und Selen. Aber auch eine gutes Multivitamin- und Mineralienpräparat kann eventuell reichen. Magnesium und Vitamin C müssten dann am besten noch einzeln zudosiert werden, weil die Dosierung in einem Multivitamin-Präparat oft zu gering ist (z. B. 100-200 mg Magnesium und 1000-3000 mg oder mehr Vitamin C).

Des Weiteren kann die Verwendung probiotischer (lebende Bakterien) Produkte hilfreich sein, da sie die Aufnahme von Salvestrolen verbessern können. Bei manchen Menschen muss erst die Darmflora verbessert werden, um eine optimale Aufnahme zu gewährleisten. Auch auf eine gute Leberfunktion soll geachtet werden.

Sie sollten außerdem moderaten Sport betreiben, zumindest aber regelmäßig Spazieren gehen, um das Sauerstoffniveau zu erhöhen  und in Erwägung ziehen, ihre Ernährung vorzugsweise  auf Lebensmittel aus biologischem Anbau umzustellen. Weil biologisch angebaute Lebensmittel nicht mit agrochemischen Fungiziden gespritzt sind, können sie höhere Ebenen von Salvestrole und daneben andere für die Gesundheit wichtige sekundäre Pflanzenstoffe enthalten.

Wie effektiv sind Salvestrole?

Salvestrole sind keine Medikamente, sondern Nahrungsergänzungsmittel. Es kann daher auch länger dauern, bevor sich die Wirkung der Salvestrole zeigt. Natürlich ist das auch immer abhängig von der Art des Krebses, dem Immunstatus des Betroffenen und der bisherigen Behandlung.

Es gibt sogenannte Schnell-Responder (Personen, die schnell darauf reagieren) mit einer positiven Wirkung nach ca. einem Monat, aber auch Personen mit Reaktionen nach drei Monaten. Mittlerweile wissen wir auch, dass es wohl auch wenige Personen gibt, die nicht oder kaum auf Salvestrole reagieren. Warum es diese so genannten „Non-Responder“ gibt, wissen wir leider noch nicht. Es gibt aber tatsächlich Einzelfälle, bei denen die Salvestrole-Therapie nichts oder fast nichts bewirkt hat. Um herauszufinden, ob man zu den Non-Respondern gehört, sollte man allerdings die Salvestrole für wenigstens ein halbes Jahr nehmen.Wenn sich in diesem Zeitraum nichts positiv verändert hat, könnte man zu dieser Gruppe gehören. Der Großteil der Betroffenen, die Salvestrole nehmen, berichten aber schon nach 3-4 Wochen von erheblichen Verbesserungen.

Die Einnahme von Salvestrol wird zusammen mit einer Mahlzeit empfohlen. Was ist der Grund? Führt die Einnahme auf nüchternen Magen nicht zu einer viel besseren/schnelleren Resorption?

Im allgemeinen werden Nahrungsergänzungsmittel besser aufgenommen, wenn man sie zusammen mit einer Mahlzeit einnimmt. (Es gibt aber einige Ausnahmen wie zum Beispiel Aminosäuren. Aminosäuren werden gerade auf nüchternen Magen besser aufgenommen.) Außerdem können empfindliche Personen leicht Magenprobleme bekommen, wenn sie Nahrungsergänzungsmittel auf nüchternen Magen einnehmen. Auch Salvestrole sollten aufgrund des einhergehenden Verdauungsvorgangs zusammen mit den Mahlzeiten eingenommen werden, am besten früher in der Tag, beim Frühstück und Mittagessen. Außerhalb der Mahlzeiten sollte man wenigstens ein paar Löffel Joghurt, etwas Brot, o.ä. dazu essen, damit die Salvestrole gut aufgenommen werden können.

Sind Salvestrole Antioxidansmitteln?

Salvestrole sind Teil einer großen Wirkstoffgruppe. Manche Salvestrole sind Antioxidationsmittel  und manche nicht. Antioxidationsmittel  funktionieren, indem sie DNA-Schäden in den Zellen aufgrund freier Radikale reduzieren; Salvestrole funktionieren hingegen aufgrund eines spezifischen Mechanismus, der in Aktion tritt, nachdem eine Zellschädigung stattgefunden hat; dies bedeutet, dass sie über den Punkt hinaus wirksam sind, an dem die normalen Antioxidationsmittel aufgehört haben, hilfreich zu sein.

Ist Resveratrol ein Salvestrol?

Ja, es ist jedoch nicht möglich, es wirksam zu dosieren. Obwohl Resveratrol ein gutes Antioxidationsmittel ist, ist sein wirksamer Dosierungsbereich als Salvestrol sehr eng. In höheren Konzentrationen ist Resveratrol ein Inhibitor von CYP1B1. Es ist nicht möglich, die Dosierung zu bestimmen, bei welcher die Inhibition beginnt, aber es ist bekannt, dass sie sehr niedrig ist. Unter diesen Gegebenheiten sollte die Einnahme von Resveratrol vermieden werden, so lange Salvestrole eingenommen werden.

Kann B17 (Laetril) mit Salvestrolen kombiniert werden?

Ja, aber dann ist folgendes wichtig um zu beachten.

Wenn eine inhibitorische Subtanz an das CYP1B1-Enzym bindet, wird dieses Enzym daran gehindert, Salvestrole zu metabolisieren und zu aktivieren. Zu dem starken Inhibitoren von CYP1B1 gehört auch Vitamin B17  (z.B. in Aprikosenkernen und Bittermandeln, auch als Amygdalina oder Laetrile bezeichnet). Wenn Sie also B17 und Salvestrole beide gleichzeitig nehmen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass die Salvestrole nicht wirken können. Der Lebenszyklus des CYP1B1-Enzym erstreckt sich über ungefähr drei Tage, d.h. jedes wird etwas alle drei Tage durch ein neues ersetzt. Man kan sich also entscheiden zwischen beiden Therapieformen zu „pendeln“ mit drei-vier Tagen Zwischenpause.

Vielleicht kann man sich auch dafür entscheiden, damit der Körper die Möglichkeit hat von der jeweiligen Therapie zu profitieren, um mindestens einen Monat bei der jeweiligen Therapie zu bleiben. Nach einem Monat Salvestrole kann man dann direkt mit B17 weitermachen und vor dem nächsten Wechsel von B17 auf Salvestrole macht man drei Tage Pause.

Sind Salvestrole für Kinder geeignet?

Ja, jedoch sollten Kinder unter zwölf (12) Jahren nur unter ärztlicher Aufsicht Salvestrole einnehmen. Die Dosis ist altersgemäß anzupassen.

Anzeigen

  • curcumin bcm 95
  • AHCC mycelium

Haftungsausschluss: Der Inhalt dieser Informationen ist nicht als Empfehlung zur Verhinderung, Linderung oder Heilung von Erkrankungen zu verstehen. Die Diagnose und Behandlung sollte von Medizinern gestellt werden. Die Informationen auf dieser Website wurden mit grosst möglicher Sorgfalt erstellt. Die Verfasser haftet sich nicht für eventuelle, sich aus möglichen Fehlern, Unvollständigkeiten oder durch die Befolgung der in diesen Informationen beschriebenen Empfehlungen ergebenden Schäden.